• Allgemein
  • Der Räuberbräutigam von Eudora Welty

    Der Räuberbräutigam von Eudora Welty

    Noch nie zuvor habe ich mich an Märchenadaptionen bzw. „moderne Märchen“ herangetraut. Einerseits da ich mit dem Vorurteil haderte, dass diese wahrscheinlich nur wiedergekäutes Material darstellen, andererseits da ich schlichtweg nicht der allergrößte Fan von Märchen bin. Doch dann griff ich zu Der Räuberbräutigam von Eudora Welty und wurde eines Besseren belehrt. Diese Novelle – basierend auf dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm – vereint die klassischen Motive und Figuren eines Märchens mit einer modernen, lebhaften und kurzweiligen Erzählweise und dies alles – ganz im Gegensatz zu den meisten Erzählungen der Gebrüder Grimm – gekrönt mit einem Happy End.

  • Allgemein
  • The Monsters of Templeton von Lauren Groff

    2015-07-19 13.37.15

    Coverkauf. Anders kann man dies gar nicht nennen: Ich kannte zu dem Zeitpunkt weder die Autorin noch das Buch. Marketingstrategien ziehen bei mir. Immer. Das Problem ist, dass ich das ganz genau weiß, und ich dem dennoch nicht widerstehen kann. In diesem Fall zu meinem Glück. Denn dieses Buch ist ein sehr unterhaltsames und mitreißendes Werk, das mich aus den Untiefen meiner aktuellen Leseflaute befreien konnte!

  • Allgemein
  • Westeros von George R.R. Martin

    2015-07-01 12.08.40

    Meine große Liebe für Fantasy-Romane begann bereits im zarten Alter von 12, als ich das erste Mal die Herr der Ringe-Trilogie in die Hände bekam. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Game of Thrones-Serie zu meinen Lieblingsreihen gehört. Ich muss jedoch gestehen, dass ich nicht immerzu ein aufmerksamer Leser bin, ab und an überfliege ich in meiner Hast die Geschichte weiterverfolgen zu wollen Details und Anmerkungen, die oft nur in Nebensätzen angedeutet oder nur kurz angeschnitten werden. So erwische ich mich beim Lesen der GoT-Bücher öfters bei der Frage, ob ich schon jemals von den historischen Ereignissen gehört habe und was genau dort passiert ist. Keine Frage also, dass der Bildband Westeros von George R.R. Martin wie für mich gemacht schien…